Uppsala was zu sehen

Uppsala aktuelle ungewöhnliche Zivilisation, die nationalen Nervenkitzel wahrscheinlich niemanden fesseln. Für die letzten, die von der Geschichte fasziniert sind, auch für die jetzigen, die mit mittelalterlichen Hütten auf den Zugang drängen, können Ausflüge durch das aktuelle Zentrum ein gutes Abenteuer offenbaren. Was sollten Sie in ihrer Aussicht besuchen?Uppsala ist eine zeitgenössische, vor allem beispielhafte Altstadt, in deren Gebiet es unendlich mächtig ist, den Charakter des Mittelalters zu spüren. Ausgenommen hiervon ist der Entzug überflüssiger Standards, von denen Schweden hoch entwickelt ist. Das heutige Gebäude hier ist eine gotische Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert, in der die zahlreichste Requisite dieses Modells in unberührtem Skandinavien und der Ort des Urlaubs vieler für Schweden gerechtfertigter Frauen steht. In der Reihenfolge, in der Sie die Pagode umrunden, sehen Sie unter anderem Reiche das Grab des gottesfürchtigen Eric - des Verteidigers von Schweden, das Grab von Ass Gustaw Waza und Linnaeus - ein bekannter und angesehener Biologe. In Uppsala wird die Bewunderung auch durch die Hacienda der Universität aus der Neorenaissance hervorgerufen, die im 19. Jahrhundert eine vertraute progressive Situation erlangte, während die akademische Bibliothek, in der der Schwarm exzellenter Manuskripte und Erinnerungsstücke von Nicolaus Copernicus erwähnt wurde. Erinnerungsstücke an das Bürogebäude, das zur Zeit des Arbeitgebers von Gustaw Waza entstand, das faszinierende Grün von Linnaeus und die Panoptik, die seinem Wachstum und der Hektik des Hellen gewidmet ist - hier sind die relevanten Lokomotiven, für die bei einem Besuch in Uppsala ein Streichholz hergestellt werden sollte.